Ergänzend zur Vorstellung "Content Marketing im E-Shop" bieten wir nun allen Interessierten eine Videoaufnahme des Vortrags samt Präsentation. Während der einstündigen Session wurden bereits einige Fragen gestellt, die ihr auch weiter unten auf dieser Seite findet, inklusive Antwort.

Falls sich euch beim Schauen weitere Fragen stellen, dann schreibt uns doch einfach per Chat oder E-Mail. Wir werden diese Seite mit allen Fragen und Antworten fortlaufend aktualisieren.

Wie gewinnen wir Influencer/Netzwerke für unsere Kampagne ohne dafür zu bezahlen?

Wir arbeiten für alle Parteien die Vorteile einer gegenseitigen Kooperation hervor und zeigen auf, wie wir uns vom Wettbewerb abgrenzen. Das bedeutet, dass Kampagnen ganzheitlich vorgestellt werden und transparent dargestellt wird, welches Ziel wir verfolgen. Wir sprechen offen darüber, dass wir uns einen Verweis auf unsere Kampagne wünschen und unterstützen den Influencer auch auf den Weg dorthin. Das bedeutet natürlich, dass viel Arbeit und Zeit investiert werden muss.

Woher kommen Besucher, die wir nicht aus der Suchmaschine generiert haben?

Im Laufe der Kampagne gab es immer wieder natürliche Verweise auf uns, beispielsweise über Beiträge in Social Media, Verlinkungen oder durch Erwähnungen auf Konferenzen. Zusätzlich haben wir die Kanäle Social Media und Newsletter nutzen dürfen, zeitweise von Teaserflächen in Shop verlinkt und verschiedene Portale zum Thema Content Outreach (Plista, Outbrain) getestet.

Was bedeutet "Position 0" im Kontext des Vortrags?

Zu dem Suchbegriff gibt es in den ersten Top-100 Ergebnissen von Google kein Treffer auf Breuninger.

Wie messen wir den Erfolg eines Videos aus der Kampagne?

Hauptsächlich analysiere wir Views und View-Through Rate (Prozentualer Anteil der Zuschauer die sich das vollständige Video ansehen).

Weitere KPIs können neben der Conversion Rate auch die Engagement/Interaktionsrate und die Anzahl an wiederkehrenden Besucher sein, allerdings müssen alle KPIs immer von den Zielen des Videos abgeleitet werden.

Ist das Thema Women in Business für uns abgeschlossen?

Wir unterteilen Women in Business in Hardfacts und Softfacts. Hardfacts sehen wir bereits als abgeschlossen, die Softfacts (= der Editorial-Bereich) beinhalten fortlaufende Potentiale die wir für den E-Shop nutzen können. Das Projekt Women in Business entwickelt sich also stets weiter.